Torture me

Meine Tränen kommen in der tiefen Nacht,

so still und heimlich, so unbedacht.

Leis' fällt eine auf's weiche Kissen,

ich werd sie niemals missen.

Das einzig Mittel um sie zu meiden,

ist die weiße Haut aufzuschneiden.

Bis man sehen kann das rote Blut,

erst dann ist alles wieder gut.

25.3.07 00:11
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de



Nočmi+ Gedichte nicht von mir+ Illectronic Rock+ Subway to Sally+ Abaddon+ Victoria Frances